Küchenchef

Domenico "Mimmo" Lancellotti

Mit 15 begann Domenico’s Kariere in Potenza (Region Basilicata). Sein Werdegang führte ihn quer durch Italien…von  Rom, Lugano, bis nach Cesenatico. Nach einem Zwischenstop in München verschlug es ihn der Liebe wegen nach Seefeld. Dort übernahm Domenico mit nur 26 Jahren die Küchenleitung der Seefelder Stube. Als Küchenchef im Solo Vino / Solo Pasta erkochte er seine ersten Falstaff Gabeln. Nach dem Wechsel ins Il Convento eroberte er auch dort  die Falstaff Gabeln und 2 a la carte Sterne.

Seit Mai 2021 steht Domenico  hinter der Küche der Paninothek und lebt die italienische Küche.

Mein Credo a la Paul Bocuse

„Egal ob klassisch oder modern… es gibt  nur eine Küche..Die Gute“

Pizzaiolo

Marco Daniele Rizzo

begann mit 20 Jahren neben des Studiums in der Gastronomie aber auch im Aussendienst im Vertrieb für italienische Gastronomie Produkte

Mit 24 Jahren folgte dann in Carole im Veneto die Ausbildung zum Pizzakoch. Nach abgeschlossener Ausbildung trat er seine erste Stelle als Chefpizzaiolo in Seefeld an. Schon die nächste Station war der Posten des Chefpizzaiolo in der Pizzerei, um kurz später in die Paninothek zu wechseln.

Für eine Auszeit zog es ihn in die Ferne um andere Kulturen und deren Essgewohnheiten kennen zu lernen. Währenddessen eignet er sich Kenntnisse über das Brot backen, die verschiedenen Mehlsorten oder Pizzavarianten an.

Nach seiner Rückkehr war für Marco klar, dass nur die Paninothek als Arbeitsplatz in Frage kommt. Dort setzt er nun seine gesammelten Erfahrungen sowie die Leidenschaft für die vegane Küche und Nachhaltigkeit um. Diese Liebe sieht man in jeder seiner Pizzakreationen.

Weinliebhaber & Vollblutgastronom

Cingiz Überbacher

Cingiz wollte schon immer ein Restaurant am Bozner Platz eröffnen, da er selber seine Wurzeln in Bozen hat.

Nachdem sich 2012 dieser Traum mit der Pizzerei erfüllt hat, wurde das Konzept 2017 mit der Geburt der Paninothek erweitert.

Die Paninothek soll noch einmal mehr zeigen, was Cingiz an Italien so liebt. Nicht nur das gute Essen sondern auch die grandiose Weinvielfalt und Tiefe.

Aufgrund der räumlichen Möglichkeiten konnte man dort vieles umsetzten was in der Pizzerei nicht möglich war. Ein großer Weinkühlschrank mit einer Karte die sich quer durch Europa zieht ist das Herzstück im Untergeschoss. Dazu bietet die Speisekarte eine italienische Reise von Bistecca Fiorentina, über Gourmet Pizzen bis zu einem Fisch in der Salzkruste an. Vor allem erleben Gäste bei uns aber einen unvergesslichen Abend.